Philosophie

Es liegt uns am Herzen, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des Senioren- zentrums hier nach ihren jeweiligen Bedürfnissen und weitgehend selbstbestimmt leben können. Uns ist wichtig, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und sich sicher sein können, dass wir Sie in allen Lebenssituationen helfend unterstützen. Wir werden Ihre inidividuellen Fähigkeiten fördern und Ihnen mit Würde und Respekt begegnen.

Ein abwechslungsreiches Angebot an Beschäftigungsmöglichkeiten und kulturellen Veranstaltungen im Haus wird durch die enge Zusammenarbeit und den Austausch mit sozialen Einrichtungen des benachbarten Stadtteils Kaltenmoor ergänzt.

Das so gestaltete Leben in der Gemeinschaft der Heimbewohner, die Einbeziehung ihrer Angehörigen und Freunde in den Heimalltag und die Integration in das soziale Leben des Stadtteils beugen einer Vereinsamung vor und vermitteln das Gefühl: „Hier bin ich zuhause.“

Für jeden Menschen zählt das Gefühl der Geborgenheit zu den Grundvoraus- setzungen eines zufriedenen Lebens - in allen Lebensphasen.
Viele Senioren sind auf den ersten Blick noch rüstig und bei guter Gesundheit. Erst bei näherem Umgang fallen Verwirrtheit, Desorientierung und Vergesslichkeit auf. Auch der Wechsel in eine neue Umgebung verunsichert viele Menschen. Deshalb achten wir besonders darauf, dass sich jeder persönlich umsorgt fühlt. Denn nur wer in einer sicheren und verlässlichen Umgebung lebt und handelt, kann auch Zuversicht an andere weitergeben.

Ein verwirrter älterer Mensch lebt zum Teil auch in seiner eigenen Welt. Unser ganzheitlicher Betreuungs- und Pflegeansatz zielt darauf ab, diese Welt zu verstehen und einen geistigen Zugang zu dieser Welt zu erhalten. Deshalb stellen wir den pflegebedürftigen und dementen Menschen in den Mittelpunkt unseres Handelns. So lassen sich Irritationen und Ängste weitgehend vermeiden, und die Bewohnerinnen und Bewohner finden hier die notwendige Geborgenheit im Alltag.